Gospiel:Karlsruhe/Turnier/2016-01-06/Bericht

From Go361.eu Wiki
< Main Page‎ | Turnier‎ | 2016-01-06
Gospiel:TreffenGospiel:Karlsruhe/Turnier/2016-01-06Gospiel:Karlsruhe/Turnier/2016-01-06/Bericht
Jump to: navigation, search

100 Spiele auf dem 9x9-Goban an einem Nachmittag

3-König-Go-20151125 215949.jpg

In Karlsruhe gab es einen runden Geburtstag zu feiern, der Karlsregion Go-Club hatte unter Leitung von Wilhelm Bühler 100 Go-Abende organisiert.

Was 2011 als Go-Abend des Businessclubs Karlsruhe klein anfing, ist mittlerweile eine feste Größe im Karlsruher Go-Kalender. Jede Woche haben im Schnitt 15 Spielerinnen und Spieler ihren Spaß beim Gospiel. Mit 9 verschiedenen Muttersprachen ist es auch das perfekte Spiel zur Völkerverständigung besonders zwischen Europa und Asien.

Am 6. Januar 2015 gab es daher das 1. Drei-Königs-Go-Turnier. Die meisten Teilnehmer kamen aus Karlsruhe verstärkt durch zwei Spieler aus der Pfalz. Das Turniersystem war ein freundlich chaotisches, jeder spielt gegen wen er will und meldet danach das Ergebnis dem Turnierleiter. Der nummeriert die Ergebnisbögen und mit dem 100. Ergebnisbogen ist das Turnier dann entschieden. Wobei es sich lohnte, gegen möglichst viele verschiedene Menschen zu spielen, denn man konnte für den 1. Sieg 3 Punkte bekommen, Wiederholungssiege und verlorene Spiele gaben je einen Punkt. Gespielt wurde mit voller Vorgabe gemäß dem Karlsruher Go-Turnierhandbuch und Selbsteinstufung ab 39. Kyu.

Insgesamt spielten 17 Spieler. Sie nahmen sich nebenbei auch Zeit, den 3 Zuschauern das Gospiel zu erklären, so dass der Karlsruher Go-Club wohl dieses Jahr 2-3 weitere Gospieler dazubekommt. Die Sieger teilten sich ein Preisgeld von 80 Euro.

Es gab Sonderpreise für die jungen und die alten Spieler: Bei den Junioren siegte Sophia Markus (14 k) mit 13 Punkten Vorsprung. Bei den Senioren gewann Andreas Völter (7 k) mit 7 Punkten Vorsprung diesen Sonderpreis.

Weitere Sonderpreise gab es für die Anfänger (bis 11. Kyu, DDK) und die starken Kyu-Spieler (bis 1. Kyu, SDK). Bei den Anfängern siegte Nils Engelhardt (18 k) mit 17 Punkten Vorsprung und belegte damit auch gleichzeitig den 3. Platz im Gesamtturnier.

Der 2. Platz ging an Tobias Dietz (3d) vom Go-Club Kaiserslautern, der damit auch den nicht ausgeschriebenen Preis für die weiteste Anreise erhalten hätte.

Gewonnen hat das Turnier mit 50 Punkten von insgesamt vergebenen 348 Punkten Hauke Löffler (8k), der damit auch den Sonderpreis für die starken Kyu-Spieler abräumte.

Für die Verpflegung am Nachmittag stelle der Karlsregion Go-Club grünen Tee , Club Mate, sowie Kuchen. Teilnehmer brachten zudem Reste von Weihnachtsgebäck mit.

Turnierleiter Wilhelm Bühler versprach bei der Siegerehrung, dieses Mini-Turnierformat zu wiederholen, da es eine schöne Mischung aus Spaß, Freunde und Wettkampf ist.

Das nächste Drei-Königs-Go-Turnier 2017 wird allerdings ein dreitägiges Turnier mit einem 19x19-Hauptturnier. Doch auf das nächste 9x9er Turnier in Karlsruhe wird man nicht so lange warten müssen.

Dein Kommentar dazu