Gospiel:Baden/Mitgliederversammlung/2019/Protokoll

From Go361.eu Wiki
Jump to: navigation, search

Badischer Go-Verein e. V.

Entwurf: Stand 17.12.2019

Protokoll Mitgliederversammlung 2019

Mitgliederversammlung Badischer Go-Verein 2019

Agenda

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Präsidiums
  3. Bericht der Kassenprüfer
  4. Aussprache
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Wahl des Vorstandes
    1. Präsident - der Amtsinhaber kandidiert wieder
    2. Vizepräsident - der Amtsinhaber kandidiert wieder
    3. Schatzmeister - die Amtsinhaberin kandidiert nicht wieder
  7. Wahl der Kassenprüfer
  8. Badischer Go-Verein 2019/20
    1. Vorstellung des Haushaltsplans 2020
    2. Diskussion Einrichtung weiterer Fachsekretariate und Bestätigung der Fachsekretäre (gemäß Satzung zum erweiterten Präsidium)
  9. Anträge
  10. Sonstiges

Anwesend

  • 8 Mitglieder, siehe Anlage
  • keine Gäste

Protokoll

Begrüßung

Wilhelm Bühler begrüßte die Mitglieder um 20:30 Uhr zur Mitgliederversammlung, die etwas verspätet startete, um alle noch laufenden Go-Partien vor der Veranstaltung abzuschließen.

Die Mitgliederversammlung wurde fristgerecht eingeladen und war daher beschlussfähig. Die Tagesordnung wurde per Akklamation angenommen und Wilhelm Bühler übernahm Sitzungsleitung und Protokoll.

Bericht des Präsidiums

Wilhelm Bühler bedankte sich zu Beginn für die Arbeit der Gründungsschatzmeisterin Anne Kirse, die zum Jahresbeginn nach Brandenburg gezogen war und den Verein verlassen hat.

Deutsche Go-Meisterschaften

In der Hauptstadt Brandenburgs, in Potsdam, fand im Oktober 2019 die deutsche Jugendmeisterschaft statt, die der Badische Go-Verein offiziell unterstützt hat, in dem Wilhelm und Sandy Frässdorf den Organisator Tim bei seinem ersten Turnier beraten haben und sich um das Catering der 40 Kinder und ihrer Begleiter gekümmert hatten. Mittelfristig können sich die beiden vorstellen, dass der Badische Go-Verein auch selbst wieder eine deutsche Meisterschaft ausrichtet, die Einzelmeisterschaft 2017 und die Damenmeisterschaft 2016 waren in Karlsruhe, letztere sogar in den Räumen, in denen die Mitgliederversammlung stattfand.

Profi-Go China

Im Sommer 2019 wurden wir kurzfristig gefragt, ob wir einen Wettkampf der chinesischen Profi-Liga CWL in Frankfurt am Main unterstützen können, da weder die Frankfurter, noch der hessische oder der Bundesverband helfen konnten. Aus dem eintägigen Event wurde ein schöner Bericht in der Deutschen Go-Zeitung und die Hoffnung, diese Veranstaltung 2020 oder 2021 auch mal in Karlsruhe durchführen zu können. Zur CWL gab es 2017 schon erste Kontakte.

Go-Treffen/Go-Turniere

2018 und 2019 hat der Badische Go-Verein Go-Treffen in Karlsruhe und Mannheim organisiert, zudem im Jahr 2019 erstmals ein Go-Turnier in Alpirsbach mitveranstaltet. Alpirsbach liegt im Südosten des Regierungsbezirks Karlsruhe und hat einen kleinen Go-Abend, der alleine kein Go-Turnier gestemmt bekommt. Anderseits hilft einer der Alpirsbacher jedes Jahr beim Mannheimer Turnier, so dass die Idee geboren wurde, hier Aufbauhilfe zu leisten. Der Gewinn für den Badischen Go-Verein ist ein weiteres Turnier im Vereinsgebiet, die finanzielle Abwicklung erfolgte über die Alpirsbacher.

Für die eigenen Go-Treffen gab es finanzielle Unterstützung unter anderem von Omikron aus Pforzheim, Lindenbaum aus Karlsruhe, dem Deutschen Go-Bund und Sachspenden aus dem Brett-und-Stein-Verlag in Frankfurt sowie von der Internet-Go-School von Frau Guo 5p. Go-Uhren leihen wir mittlerweile neben dem Badischen Schach-Verband, den örtlichen Schachgruppen auch von der Firma Niggemann. Nach der Absage der finanziellen Unterstützung des Winter-Go-Treffens der AkaGo 2017 wurden beim Go-Landesverband keine weiteren Anträge gestellt.

Go-Abende Karlsruhe

Seit 2018 verschickt Wilhelm keine Info-Mails mehr an Go-Interessenten, nachdem dies von mehreren Go-Spielern als Spam eingeschätzt wurde. Die Umstellung auf einen DSGVO-konformen Newsletter läuft schleppend. 2018 und 2019 waren die Besucherzahlen bei den Karlsruher Go-Abenden geringer, er fand aber weiter verlässlich jede Woche statt. Seit dem Sommer sind die Spielerzahlen wieder bei 8-12 pro Abend. Zusätzlich gibt es den Go-Abend der AkaGo. Der Kneipen-Go-Abend findet seit Dezember 2018 nicht mehr statt. Im Sommer 2019 gab es aber dort einzelne, spontane Biergarten-Go-Abende.

Schul-Go Karlsruhe

An zwei Gymnasien in Karlsruhe wird mit unserer Unterstützung Go gespielt. Am Bismarck-Gymnasium seit Mai 2018 und am Kant-Gymnasium seit November 2019. Zudem war Wilhelm auf Einladung in Heidenheim am dortigen TG, um einen Go-Projekttag mitzugestalten, der Startschuss für eine neue Schul-Go-AG dort werden soll.

Go-Abend Mannheim

Der Go-Abend in Mannheim wird nicht von uns organisiert. Er findet weiterhin fast jeden Montag statt, von dort bekommen wir auch jedes Jahr Spieler und Helfer für das Mannheimer Go-Treffen.

Go-Abende Heidelberg

Der Go-Abend in Heidelberg war im Berichtszeitraum eingestellt worden, da am langjährigen Standort nach einem Pächterwechsel nicht mehr zur Verfügung.

Als Badischer Go-Verein haben wir einen Weiqi-Stand am Tag der Offenen Tür des Vereins „Konfuzius-Institut an der Universität Heidelberg“ im Zentrum von Heidelberg teilgenommen, denn Go (chin.: Weiqi) ist Teil der Jahrtausende alten chinesischen Kultur. Aus Heidelberg waren Go-Spieler zum Helfen da, zu denen jetzt auch ein persönlicher Kontakt besteht. Das war zum einen David, der in Heidelberg versucht einen neuen Gastronomen zu finden, um das Kneipen-Go wieder aufleben zu lassen.

Zum anderen waren das Anne und Jonathan, die Uni-Go aufbauen möchten. Letztere haben die Fachschaft Sinologie gewonnen, einen Go-AG („Heidelberger Go-Treff 2019“) zu starten, die sich seit November 2019 jeden Donnerstag im CATS an der Uni Heidelberg trifft. Der Go-Treff wird auch von der Fachschaft Japanologie unterstützt und ist offen für Nicht-Universitätsmitglieder. Der Badische Go-Verein hat dem Go-Treff Go-Material geliehen, das wir für das Mannheimer Go-Treffen angeschafft hatten und das weiter für das Mannheimer Turnier zur Verfügung steht.

Kassenbericht

Wilhelm Bühler hat die Kasse kommissarisch nach dem Ausscheiden der Schatzmeisterin weitergeführt. Die Barkasse Karlsruhe wurde 2018 aufgelöst, in der (zweiten) Barkasse befindet sich noch Wechselgeld für die Go-Turniere, diese Kasse soll noch 2019 aufgelöst werden, so dass dann alle Einnahmen und Ausgaben über das Giro-Konto fließen.

Im Kassenbericht sind alle Werte kaufmännisch auf Zehn-Euro-Beträge gerundet. In der Anlage finden sich die Zahlen auf Cent genau. Am 1.1.2018 hatte der Verein ein „Vermögen“ von 740 €.

2018 hatten wir das erste „Lebenslange Mitglied“ werben können, sodass es eine Einmalzahlung über 1200 € gab, die wir in Go-Steine und Go-Bretter investiert haben („Spielmaterial“).

Die Vermögensverwaltung ist ein leerer Bereich, da uns die Skatbank Altenburg weder Gebühren in Rechnung stellt, noch Zinsen bezahlt.

Geldspenden haben wir in Höhe von 760 € erhalten, diese erfolgen hauptsächlich in Kleinstbeträgen an den Go-Abenden in Karlsruhe. Spendenquittung erstellen wir keine, weil der Denksport in Deutschland nicht als gemeinnützig anerkannt ist.

Der Badische Go-Verein ist Mitglied im „Karlsruher Club 50-Plus e. V.“ und dem „Volkshaus Neckarau e. V.“ in Mannheim. Beide betrieben Bürgerzentren, in denen wir Go-Veranstaltungen anbieten.

Für Öffentlichkeitsarbeit haben wir 400 € ausgegeben, das beinhalten auch den Stand am Fest der Völkerverständigung „Mondo“, an dem wir 2018 teilgenommen hatten.

2018 hatten wir das letzte Mal einen Go-Kurs angeboten, das war sowohl vom Feedback gut und hat auch 130 € „plus“ gemacht, da wir keinen externen Lehrer eingekauft hatten.

Bei den Go-Treffen haben wir etwa 1.000 € Verlust gemacht, wobei das etwas unscharf ist, da für das Januar-Treffen Einnahmen (Startgeld) jeweils schon im Vorjahr anfallen. Der DGoB-Zuschuss für das Mannheimer Turnier 2018 kam erst 2019. Perspektivisch muss das Startgeld (oder die Sponsoreneinnahmen) hier steigen, andere Veranstalter sehen niedriges Startgeld als Lockinstrument für Spieler. Wir wollen aber weiter auf attraktives Ambiente setzen.

Der Mittwoch-Spielabend fand 50x statt, dort verkaufe wir Getränke fast zum Selbstkostenpreis. Im Go-Shop bieten wir unseren Mitgliedern Bücher und hochwertiges Go-Spielmaterial an, das wird wenig nachgefragt, da man das im Karlsruher Einzelhandel nicht bekommt, ist es ein guter Service für die Go-Spieler.

Insgesamt ergibt das eine schwarze Null – genauer einen Überschuss von 220 € (ohne Mitgliedsbeiträge ein Fehlbetrag von 2.130 €). So dass am Jahresende 950 € auf den Konten war.

Bericht der Kassenprüfer / Aussprache

Sandy Frässdorf hat die Kasse vor der Versammlung geprüft. Sie war vollständig und nachvollziehbar. Er schlägt die Entlastung vor. Eine Aussprache wurde nicht gewünscht.

Entlastung des Vorstandes

Sandy Frässdorf beantragt die Entlastung des Vorstandes. Eine geheime Abstimmung wird nicht gewünscht. Sie erfolgte einstimmig (8 Ja, 0 Nein, 0 Enthaltungen).

Wahl des Vorstandes

Sandy Frässdorf schlägt Phil Pereira als Abstimmungsleiter vor. Phil wird per Akklamation gewählt.

Präsident

Phil fragt, ob es außer dem Amtsinhaber weitere Bewerber gibt. Das ist auch auf Nachfrage nicht der Fall. Eine geheime Abstimmung wird nicht gewünscht. Wilhelm Bühler wird einstimmig wiedergewählt (8 Ja, 0 Nein, 0 Enthaltungen). Er nimmt die Wahl an.

Vizepräsident

Phil fragt, ob es außer dem Amtsinhaber weitere Bewerber gibt. Das ist auch auf Nachfrage nicht der Fall. Eine geheime Abstimmung wird nicht gewünscht. Hauke Löffler wird einstimmig wiedergewählt (8 Ja, 0 Nein, 0 Enthaltungen). Er nimmt die Wahl an. Hauke übernimmt für die weiteren Abstimmungen die Leitung.

Schatzmeister

Hauke erläutert die Wichtigkeit des Amtes und dankt Anne für ihre Arbeit als Gründungsschatzmeisterin. Vorgeschlagen wird Sandy Frässdorf, auch auf Nachfrage gibt es keine weiteren Kandidaten. Eine geheime Abstimmung wird nicht gewünscht. Sandy Frässdorf wird einstimmig wiedergewählt (8 Ja, 0 Nein, 0 Enthaltungen). Er nimmt die Wahl an.

Wahl der Kassenprüfer

Vorgeschlagen werden Sebastian Pätzold und Phil Pereira, auch auf Nachfrage gibt es keine weiteren Kandidaten. Eine geheime Abstimmung wird nicht gewünscht. Eine Einzelabstimmung wird nicht gewünscht, sie werden en bloc einstimmig gewählt (8 Ja, 0 Nein, 0 Enthaltungen). Sie nehmen die Wahl an.

Badischer Go-Verein 2019/2020

Die letzten beide Jahre waren von privaten Veränderungen im Vorstand geprägt und doch konnten sehr viele Veranstaltungen realisiert werden. Das lang daran, dass auch die Mitglieder „ohne Amt“ sich für das Go-Spiel in Baden engagiert hatten. Hierfür danke Wilhelm nochmal ausdrücklich den aktiven Mitgliedern.

Der Haushaltsplan für 2019 und der für 2020 sieht im Großen und Ganzen aussehen wie der von 2018 und wurde nicht explizit vorgestellt.

Die Einrichtung weiterer Referate wurde nicht diskutiert.

Um mehr Go-Turniere für die Mitglieder zu ermöglichen, soll es ab 2020 unter dem Namen „SamschdigGo“ mehr Turniere wie in Alpirsbach geben, wo wir örtliche Initiativen befähigen, selbst Turniere zu organisieren. Das erste Turnier dieser Art wird in Ulm im März 2020 sein.

Die Chinesische Kultur- und Sprachschule Karlsruhe e.V. (CKSK) hat zum Jahresende 2019 ihre eigenen Schulräume in Neureut aufgegeben und mietet sich jetzt wieder selbst bei Dritten ein. Daher wird es in Neureut keine Go-Schulungen und Go-Turniere mehr geben können. Wilhelm hat sich bei der CKSK für die gute Zusammenarbeit bedankt. Konkrete neue, gemeinsame Projekte gibt es noch nicht.

Für das Wachstum müssen wir den Bereich Marketing stärken. Es gibt zwar viele gute Ideen, aber welche davon funktionieren denn? Hierzu will der Badische Go-Verein 2020 zwei Workshops anbieten, einmal zum Thema „Go-Abend-Marketing“ und zum anderen einen allgemeinen Ziel-Workshop.

Anträge / Sonstiges

Da es keine Anträge und sonstige Themen gab, schloss Wilhelm die Sitzung um 22:00 Uhr.

Anlagen

  • nicht online