Teampokal/Ordnung

From Go361.eu Wiki
< Teampokal
TeampokalTeampokal/Ordnung
Jump to: navigation, search
Teampokalordnung (Entwurf)
Spielordnung für den Teampokal des Badischen Go-Vereins e. V.
Der Teampokal ist (noch) eine Idee, unterhalb der Bundesliga einen weiteren Wettbewerb zu etablieren.
Also eine Art „Go-Kreisliga“, wo jedes Team mitkicken mitspielen kann, dessen Mitglieder sich auf dem 19×19-Brett wohlfühlen.
Der Wettbewerb zielt auf Spielerinnen und Spieler ab 25. Kyu. Gespielt wird auf 3 Brettern etwa alle 2 Wochen.
Ein Coach in jedem Team sorgt für die Integration von Neulingen in diesem Team und in die Go-Community.
Gespielt werden sollen 2 Saisons pro Jahr, wobei das Ende einer Saison mit dem Start der Bundesliga-Saison zusammenpassen soll.
Für den Start im Sommer 2021 gab es nur 2 Anmeldungen.
  • Entwurf vom 2021-04-19.
Zur leichteren Vergleichbarkeit mit der übergeordneten aber nicht verbundenen Go-Bundesliga[1] ist die Ordnung identisch gegliedert.

Entwurf

Vorspann

Mit der Go-Bundesliga[1] gibt es in Deutschland einen etablierten Teamwettbewerb im Go-Sport. Der „Teampokal“ soll helfen einen Einstieg in den Teamwettkampf zu finden.

Es geht beim „Teampokal“ darum einen Wettbewerb zu gewinnen, wo neben Spielstärke auch der gemeinsame Einsatz in der Gruppe für den Erfolg wichtig ist.

Der Wettbewerb steht allen Teams offen, er hat keine Beschränkung hinsichtlich Alter, Herkunft oder Geschlecht.

Die Kommunikation zum Wettbewerb erfolgt in deutscher Sprache, die Spieltagsauswahl berücksichtigt Zeitzone und Feiertage und Schulferien in Baden-Württemberg.

Allgemeines

§1 Allgemeines

(1) Der Badische Go-Verein e. V. (kurz BadenGo) veranstaltet einen Teamwettbewerb mit dem Namen „Teampokal“.
(2) Der Teamwettbewerb soll das Go-Spiel besonders in Baden fördern und Teams auf die Teilnahme an der Go-Bundesliga vorbereiten.

§2 Austragungsbedingungen

(1) Die Partien der Ligen finden im Internet statt.
(2) BadenGo benennt vor Saisonbeginn eine hierfür geeignete Internet-Plattform.
(3) BadenGo benennt ein Schiedsgericht und für jede Liga eine Ligaleitung, die auch als Schiedsstelle für diese Liga dient.

§3 Das Spiel

(1) Es wird nach den auf dem Spiel-Server implementierten japanischen Regeln gespielt.
(2) Die Spielerinnen und Spieler haben sich sportlich zu verhalten. Insbesondere dürfen sie sich zwischen Partiebeginn und Partieende mit niemandem absprechen und weder Literatur noch Spielprogramme zu Rate ziehen.
(3) Streitfälle werden von den Schiedsstellen nach bestem Wissen und Gewissen gelöst.
(4) Wird innerhalb der ersten fünf Züge festgestellt, dass Farben oder Bedenkzeit falsch gewählt sind, so wird die Partie abgebrochen und umgehend neu begonnen. Danach sind die Spielparameter gültig; Komi ist bei Partieende zu korrigieren.
(5) Die Partien werden auf einer zentralen Plattform bereitgestellt, auf der sich Schwarz und Weiß spätestens 5 Minuten vor dem vereinbarten Rundenstart einchecken.
(6) Serverseitiges Überschreiten der Bedenkzeit verliert die Partie.
(7) Bei Ausfall des Servers wird der Spieltag verlegt, bis zum Ausfall bereits beendete Partien werden gewertet, alle anderen Partien neu gestartet. Jedes Team ist selbst verantwortlich, eine stabile Verbindung zum Internet zu haben.

§4 Das Schiedsgericht

(1) BadenGo ernennt ein Schiedsgericht mit angesehenen und turniererfahrenen Mitgliedern.
(2) Das Schiedsgericht entscheidet in letzter Instanz über alle ihm vorgelegten Streitfälle der Ligen.

Teams und Coaches

§5 Teams

(1) Jedes Team gibt sich einen eindeutigen Namen. Teams, die von Organisationen gestellt werden, können dies als Zusatz führen.[2]
(2) In jedem Team spielen mindestens drei und höchstens neun Menschen.

§6 Coach

(1) Jedes Team wird von einem Trainer oder einer Trainerin vertreten, diese Person wird Coach genannt.
(2) Ein Coach darf in einer Saisaon nur in einem Team spielen.
(3) Ein Coach darf in der ersten Saison nur ein Team vertreten, später auch mehrere. Hat ein Coach mehr als ein Team, muss auch eine Stellvertretung benannt werden.
(3) Ein Coach gibt bei der Anmeldung eine aktive E-Mail-Adresse und Telefonnummer an, die mit den anderen Coaches und den Schiedsstellen geteilt wird, um hierüber Terminfragen und Schiedsfälle zu klären.

§7 Meldung der Teams

(1) Jedes Team meldet sich über die von BadenGo bereitgestellte Plattform für jede Saison aktiv an.
(2) BadenGo kann von jedem Team ein Startgeld erheben. Die muss in der Ausschreibung genannt sein.
(3) Wird ein Startgeld erhoben, muss dies in vollem Umfang zum Ende der Meldefrist bei BadenGo eingegangen sein.

Ligen

§8 Ligenstruktur

(1) Es gibt keine Hierarchie der Ligen, sie können nach regionalen Gesichtspunkten gestaltet sein.
(2) Optional kann es auch Ligen mit abweichender Brettgröße, wie 9×9 und 13×13 geben.

§9 Ligaleitung

(1) BadenGo benennt für jede Liga eine Person, die in keinem der in der Liga beteiligten Teams mitspielt oder Coach ist.
(2) Eine zweite Person kann als Stellvertretung benannt werden, sie muss die gleichen Voraussetzungen erfüllen.
(3) Die Ligaleitung stellt den Spielplan der Liga auf und kümmert sich um einen reibungsfreien Ablauf der Saison und bildet de Schiedstelle dieser Liga.

§10 Spielplan

(1) Der Spielplan wird am Start der Saison von der Ligaleitung veröffentlicht.
(2) Der reguläre Spieltermin ist jeweils ein Donnerstag um 19:30 Uhr deutscher Ortszeit.

Spielbetrieb

§11 Terminvereinbarung

(1) Die Coaches beider Teams können vereinbaren, dass ihre Spiele bis zu 8 Tage vor dem regulären Spieltermin stattfinden.

§12 Spieltag

(1) Für jeden Spieltag benennt jedes Team für jedes der drei Bretter einen Spieler oder eine Spielerin in aufsteigender Nummerierung.
(2) Alle Partien sollen pünktlich zum vereinbarten Spieltermin beginnen. Kann eine Partie 15 Minuten nach dem geplanten Termin nicht gespielt werden, so verliert das Team an diesem Brett, das dafür die Verantwortung trägt.
Die Coaches können sich innerhalb dieser Wartezeit jedoch auf einen Alternativtermin verständigen, wobei dieser Termin maximal zwei Stunden nach dem regulären Spieltermin liegen darf.
(3) Weiß erhält an allen Brettern 7 Komi, es wird ohne Vorgabe gespielt.
(4) Die Bedenkzeit wird nach Fischer-Modus vergeben, mit 20 Minuten Grundbedenkzeit plus 10 Sekunden pro Zug. Damit kann eine Partie in der Regel innerhalb von 90 Minuten gespielt werden.
Sollte ein Go-Server Fischer-Modus mit einer maximalen Bedenkzeit implementieren, ist 90 Minuten als Maximalzeit zu wählen, und wenn auch das nicht möglich ist, die maximal mögliche Bedenkzeit.
(5) Als Schiedsstelle fungieren in erster Instanz die beiden Coaches, in zweiter Instanz die jeweilige Ligaleitung und in dritter Instanz das Schiedsgericht.
(6) Hat ein Team mehr Bretter gewonnen als das andere Team, so gewinnt sie den Spieltag und erhält 2 Siegpunkte, die unterlegene Mannschaft erhält keinen Siegpunkt. Bei Gleichstand erhalten beide Teams je einen Siegpunkt.
Treten beide Teams nicht an, dann erhalten sie keinen Siegpunkt.
(7) Jede Teams erhält für ein gewonnenes Brett zwei Brettpunkte, für ein Unentschieden einen Brettpunkt und für ein verlorenes Brett keinen Brettpunkt. Lassen beide Teams das selbe Brett frei, so gilt dieses für beide als verloren.
(8) Wenn ein Team an Brett zwei bis drei nicht antritt, wird ihm ein Brettpunkt in der Tabelle abgezogen, an Brett eins jedoch zwei Brettpunkte.
Das gilt auch dann, wenn das selbe Brett von beiden Teams freigelassen wird.
Stellt das Schiedsgericht einen Betrug fest, wird das gewertet, wie nicht angetreten.
(9) Für je drei Brettpunktabzüge wird zusätzlich ein Siegpunkt abgezogen.
(10) Ein Freilos wird mit einem Siegpunkt und drei Brettpunkten bewertet.

§13 Tabelle

(1) Die Ligaleitung sammelt die Ergebnisse der Spieltage ein und führt eine Tabelle aller Teams der Liga.
(2) Tritt ein Team während einer Saison an drei Spieltagen nicht an, so werden alle seine Partien nachträglich annulliert und das Team wird auf den letzten Platz der Liga gesetzt und für die nächste Saison ausgeschlossen.
(3) In der Abschlusstabelle werden die Mannschaften nacheinander nach den folgenden Kriterien aufgelistet:
  1. Siegpunkte nach §12(6) nach Abzug der Siegpunkte (nach §12(9))
  2. Brettpunkte nach §12(7) nach Abzug der Brettpunkte (nach §12(8))
  3. Brettpunkte an Brett 1
  4. Brettpunkte an Brett 2
  5. Brettpunkte an Brett 3
  6. Los

Weitere Regelungen

§14 Auswertung

(1) Falls sich nach dem letzten Spieltag des Teampokal mehrere Teams den ersten Tabellenplatz teilen, so sind alle Gewinner des Pokals.[3]

§15 Schlussbestimmung

(1) Diese Spielordnung tritt am 1. Juni 2021 in Kraft.

Voranmeldung

Ist jetzt schon möglich:


Fußnoten

  1. 1.0 1.1 Flag of Germany.svg Bundesliga – DGoB e. V.  (Deutsche Go-Manschaftsmeisterschaft)
  2. Beispiel: Weiqi-Drachen - ABC-Realsschule Neustadt
  3. Der Teampokal wird nicht in hierarchische Ligen aufgeteilt, daher entfallen Auf- und Abstiegsregeln.